Die vergangenen extrem heissen Wochen haben das Gemüse schnell wachsen lassen. Für das Wachstum braucht das Gemüse bei dieser Hitze viel Wasser. Bei diesen Temperaturen kann nicht beliebig viel Wasser aus den Gewässern entnommen werden, und es darf nur abends, in der Nacht und frühmorgens bewässert werden.

Am 1. August gab es an verschiedenen Orten Hagelschäden, vor allem der Kopfsalat hat darunter gelitten. In der ganzen Schweiz gibt es zu wenig von diesem Produkt und der nächste Satz wird sehnlichst erwartet.